Wegekreuz in Heide bei Heiligenhaus, Overath

Wegekreuz in Heide, Overath – Heiligenhaus

Wegekreuz in Heide bei Heiligenhaus, Overath
Wegekreuz in Heide bei Heiligenhaus, Overath

Inschrift:

Erneutert
von den Eheleuten
Peter Höher
Christina Meeger


Clemens Klock und
Johannes Adolphus
von der Heyden
Chreistina Clock seine
Haus Fraw. Haben dis
zum Leyden Cristo
Jesu seten lasen

1714

Wegekreuz Heide 2. Inschrift
Wegekreuz Heide 2. Inschrift

Das Wegekreuz ist 1714 errichtet worden. In der Zeit von 1701 bis 1714 dauerte der spanische Erbfolgekrieg. In dieser Zeit lagerten immer wieder Regimenter fremder Truppen in und um Overath. Im Jahr 1714 lag das Regiment von Efferen und der Stab von Wachtendonk in Overath.[1. Quelle: 900 Jahre Overath, 1. Ausgabe]

Für die Einquartierung dieser Truppen mussten gerade die bergischen Bauern durch Naturalienversorgung und Vorspanndiensten leiden. Allein in Jahr 1713 lagen in Overath 7 polnische Regimenter im sogenannten Campement welchev ersorgt werden musste.

Es ist anzunehmen, dass da Ehepaar Klock und Johannes Adolphus das Kreuz errichteten, um für eine friedlichere Zeit zu bitten oder aus Dankbarkeit für den Abzug der Truppen.

Inschrift Wegekreuz in Heide
Inschrift Wegekreuz in Heide

Das Kreuz wurde von den Eheleuten Peter Höher und Christina Meeger erneuert. Den Zeitraum herfür kann ich aufgrund des Hochzeitsdatums vom 20. Februar 1854 und den Sterbedaten des Ehegatten (Peter 27.01.1894[2. Personenstandsakten Stadt Overath]) in dieser Zeit ansiedeln.

Download Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.